Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Familien stark machen

Vater und Sohn

Foto: Kirchenkreis Steglitz

Du siehst mich

Jahresprogramm der Evangelischen Familienbildung erschienen

Vielleicht sind Ihnen dieses Bild und der Schriftzug „Du siehst mich“ schon irgendwo begegnet? Es ist das Motto des Deutschen Evangelischen Kirchentages, der in diesem Jahr in Berlin stattfindet.

Gesehen zu werden, fühlt sich gut an: Für Kinder und Jugendliche genauso wie für Eltern. Gesehen werden kann bedeuten, durch die Augen des anderen wahrzunehmen, wer ich bin, aber auch, wer ich sein könnte. Für Babys ist das zunächst (über)lebenswichtig, bleibt aber ein Leben lang ein menschliches Grundbedürfnis. Hilde Domin dichtete einmal: „Es gibt dich, weil Augen dich wollen, dich ansehen und sagen, dass es dich gibt.“

2017 ist für die Evangelische Kirche ein besonderes Jahr, in dem das Reformationsjubiläum gefeiert wird. Martin Luther hat vor 500 Jahren genau hingesehen. Durch seinen Mut zur Auseinandersetzung und seiner Kritik an Dingen, die scheinbar unveränderbar waren, stieß er gesellschaftliche Veränderungen an, die uns heute selbstverständlich sind.

In der Broschüre Familien stark machen finden Sie Gruppenangebote, Themenabende und Workshops für Kinder und Erwachsene. Die Reihe „Tischgespräche“ lädt dazu ein, sich beim gemeinsamen Essen  gesellschaftlich relevanten Themen zuzuwenden, wie Schule und Leistungsdruck oder der Frage, was partnerschaftliche Familie und Kindheit 2017 bedeutet.

Die Broschüre liegt in den Gemeindehäusern aus oder kann direkt bei Petra Drachenberg bestellt werden: Telefon 030 83 90 92 44 familienbildung(at)dwstz.de

 

 

Veranstaltungen der Familienbildung

Januar 2018

Licht und Schatten

Trommelworkshop und Gospel
Berlin: Gemeindehaus der Ev. Dorfkirchengemeinde Lankwitz

Letzte Änderung am: 11.12.2017