www.kirchenkreis-steglitz.de: Newsmeldungen https://www.kirchenkreis-steglitz.de/ Newsmeldungen de www.kirchenkreis-steglitz.de: Newsmeldungen https://www.kirchenkreis-steglitz.de/typo3conf/ext/tt_news/ext_icon.gif https://www.kirchenkreis-steglitz.de/ 18 16 Newsmeldungen http://blogs.law.harvard.edu/tech/rss Fri, 23 Aug 2019 13:40:07 +0200 Ich kann nichts geben?! … Doch! https://www.kirchenkreis-steglitz.de//news-detail/nachricht/ich-kann-nichts-geben-doch.html Am Sonntag, 1. September um 11 Uhr findet in der Ev. Lukas-Kirchengemeinde Steglitz ein Gottesdienst in Kooperation mit der Obdachlosenhilfe der Berliner Stadtmission statt (Friedrichsruher Straße 6 A, 12169 Berlin).  Unter dem Titel „Ich kann nichts geben?! … Doch!“ werden Gottesdienstbesucher auf Wunsch mit einem „Startgeld“ zum Geben ausgestattet. Bis zu einem Folgegottesdienst am 20. Oktober werden die Projekt-Teilnehmenden allen Bettlern, denen sie begegnen, etwas spenden. Im Oktober tauschen sie ihre Erfahrungen aus. Auslöser für die Aktion ist der Artikel „Man kann nicht allen Bettlern etwas geben. Doch!“ von Valerie Schönian, im Januar erschienen in der „Zeit“.

Die Steglitzer Lukas-Kirchengemeinde widmet sich im September, dem Monat der Diakonie, einer Fragestellung, die allen Bewohnerinnen und Bewohnern Berlins bekannt sein dürfte, sei es beim Einkaufen, in der S- oder U-Bahn oder an anderen Orten: Welchen Bettlern geben wir ein paar Cent und welchen nicht? Was löst der Anblick bettelnder Menschen bei uns aus? Urteilen wir über sie, um unser Gewissen beim Vorübergehen zu beruhigen?

Der Artikel von Valerie Schönian hat Thomas Kehl getroffen. Er ist Mitglied im Gemeindekirchenrat der Lukas-Gemeinde und brachte den Text Anfang des Jahres in die Sitzung ein. Damit traf er auf offene Ohren, die Gemeindekirchenräte nahmen sich des Themas „Geben“ an. Sie diskutierten eigene Erlebnisse und beschlossen, daraus ein Gemeindeprojekt zu machen. Die Gruppe besuchte die Obdachlosenhilfe der Berliner Stadtmission und vertiefte ihr Hintergrundwissen über Menschen auf der Straße. „Ein Blickkontakt mit dem bettelnden Menschen ist das erste, was wir geben können“, sagt Andrea Köppen, Pfarrerin der Lukas-Gemeinde, „allein die bewusste Wahrnehmung des anderen verändert etwas für beide Seiten“. Das Gespräch mit der Leiterin der Kältehilfe hätte der Gruppe darüber hinaus gut getan und Mut gemacht. Eigene Erfahrungen, auch negative, durften benannt, Fragen gestellt werden, die einem sonst keiner beantwortet, sagt Köppen.

Im Gottesdienst am 1. September wird Theresa Hellmund, Leiterin der Kältenotübernachtung in der Lehrter Straße, mitwirken. Gemeinsam mit der Pfarrerin und den Mitgliedern des Gemeindekirchenrates steht sie anschließend für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Ebenfalls ist die Autorin Valerie Schönian über das Projekt informiert und eingeladen. Hier der Link zu ihrem Erfahrungsbericht: https://www.zeit.de/2019/03/obdachlosigkeit-bettler-spende-hilfe  

]]>
Meldungen Pressemeldungen Fri, 23 Aug 2019 13:40:07 +0200
Ab 1.1.2020: Mitarbeiterin/Mitarbeiter in der Seniorenarbeit gesucht http://t3://file?uid=98502 Stellenanzeigen Tue, 20 Aug 2019 13:44:34 +0200 Von der friedlichen Revolution zur deutschen Einheit https://www.kirchenkreis-steglitz.de//veranstaltungen/30-jahre-friedliche-revolution.html Meldungen Pressemeldungen Mon, 19 Aug 2019 12:05:46 +0200 Ab August 2019: Neues Eltern-Kind-Café in Lankwitz https://www.kirchenkreis-steglitz.de//was-wir-tun/fuer-familien/familiencafes.html Familien Tue, 06 Aug 2019 10:58:00 +0200 Kita Lindenhof in Lichterfelde sucht Erzieherin (m/w/d) ab sofort http://t3://file?uid=94488 Kitas Stellenanzeigen Thu, 11 Jul 2019 13:04:00 +0200 Kita Petrusheim in Lichterfelde sucht Erzieherin (m/w/d) für Elementarbereich http://t3://file?uid=97017 Kitas Stellenanzeigen Mon, 08 Jul 2019 13:03:00 +0200 Kunst trotz(t) Ausgrenzung https://www.kirchenkreis-steglitz.de//news-detail/nachricht/kunst-trotzt-ausgrenzung-1.html Freitag, 12. Juli, 18 Uhr bis Freitag, 9. August, Kunstquartier Bethanien, Mariannenplatz 2, 10997 Berlin-Kreuzberg (Ausstellungsräume Studio 1)

Wanderausstellung der Diakonie Deutschland

Freitag, 2. August 2019, 19.30 Uhr in der Kirche St. Matthäus am Kulturforum (Matthäikirchplatz, 10785 Berlin)

Begleit-Veranstaltung zur Ausstellung

Erzählsalon „Grenzen erfahren“: Menschen verschiedener Generationen und Kulturen erzählen von ihren Grenz-Erfahrungen: Warum haben sie einen Ort/ihre Heimat verlassen und an einem anderen ihr Leben neu aufgebaut, und wann war das? Sie berichten davon, wie diese Erlebnisse zu einer wichtigen Ressource für die Gestaltung der eigenen Zukunft werden konnten. Dabei schaffen die Stoff- und Flugobjekte des Berliner Künstlers Raul Walch im Kirchenraum der St. Matthäus-Kirche eine eindrucksvolle Kulisse für diese Gespräche. Ein musikalisches Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung ab.

Moderation: Aylin Karadeniz und Berndt Palluch vom Projekt DIE NEUEN ZEITZEUGEN in Kooperation mit den Ev. Kirchenkreisen Steglitz und Charlottenburg-Wilmersdorf 

Informationen zur Ausstellung: https://kunst-trotzt-ausgrenzung.de/

]]>
Meldungen MInt Sat, 06 Jul 2019 20:00:00 +0200
Kindertagesstätte Patmos in Steglitz sucht Erzieher (m/w/d) ab sofort http://t3://file?uid=96009 Kitas Stellenanzeigen Mon, 01 Jul 2019 13:03:00 +0200 Erzieher (m/w/d) für den Krippen- oder Elementarbereich in Lankwitz gesucht http://t3://file?uid=96398 Kitas Stellenanzeigen Tue, 18 Jun 2019 13:20:00 +0200 Entwicklung, Prozesse, Visionen https://www.kirchenkreis-steglitz.de//news-detail/nachricht/entwicklung-prozesse-visionen.html Unter dem Motto Entwicklung, Prozesse und Visionen verbrachten die Leiterinnnen der 17 evangelischen Kindertagesstätten in Steglitz ihre Klausurtagung vom 27.–29. Mai 2019 im Brandenburger Seminarhaus Villa Fohrde.

Steigende Anforderungen an die Mitarbeitenden der Kitas und Fachkräfteengpässe erfordern hohes fachliches und agiles Handeln von den Leiterinnen. Einerseits muss die Qualität der pädagogischen Arbeit kontinuierlich weiterentwickelt werden, andererseits sollen Kita-Mitarbeitende individuelle Entwicklungsmöglichkeiten erhalten. Dazu gestaltete Supervisorin und Coach Gabriele Mertinat den ersten Tag mit anregenden Methoden und einem auf die Gruppe ausgerichteten Prozess.

Den zweiten Tag der Klausur begleitete Judith Burkhard, Personal- und Organisationsentwicklerin. Sie führte die Gruppe durch die relevanten Punkte ihrer Kooperationsgestaltungen. Das Reflektieren des eigenen Handelns und der Gruppenprozesse brachte den Teilnehmerinnen neuen Erkenntnisse und Ideen für ihre Zusammenarbeit.

Ein Drum Circle Workshop mit Thomas Müller rundete das Tagungsprogramm ab. Hier fanden die vielseitigen Begabungen der Leiterinnen ihren Ausdruck. Die Arbeitsthemen und anregende  Gruppenimpulse der Klausurtagung strömten in einen gemeinsamen Rhythmus über.

Anna Bökenkamp

]]>
Kitas Meldungen Mon, 17 Jun 2019 10:44:35 +0200