Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen

Glocken als Kulturerbe

RSSPrint

Friede sei ihr erst Geläute

Europaweites Glockenläuten zum Internationalen Friedenstag

Am Freitag, dem 21. September 2018 lassen die evangelischen Steglitzer Kirchengemeinden von 18 bis 18.15 Uhr Mitteleuropäischer Zeit ihre Glocken läuten. Sie beteiligen sich damit an einem Aufruf des Europäischen Kulturerbejahres 2018. Am Internationalen Friedenstag setzt das europaweite Glockenläuten ein starkes Zeichen für Frieden und erinnert an dieses große gemeinsame Kulturerbe.Im Anschluss laden die Gemeinden zu einer Kurzandacht in ihre Kirchen ein. Sie sind herzlich willkommen!

In Europa gab die Glocke über 1.000 Jahre lang mit ihrem Rhythmus die Zeit zur Arbeit, zur Muße und zum Gebet vor. Sie gab dem Leben geistlich wie weltlich eine sinnfällige Struktur. Auch heute noch ist sie in ganz Europa millionenfach und täglich hörbar. Der Glockenklang ist Kultur im umfassendsten Sinne: Sei es allgemeine Lebensgestaltung (z.B. Uhrenschlag), Friedensarbeit (z.B. Friedensglocken in Hiroshima und Berlin), Politik (z.B. Staatsglocke in Notre Dame de Paris), Brauchtum (z.B. Totensonntagsgeläut), Kunst (z.B. Carillon-Spiel), kollektives kulturelles Gedächtnis (z.B. Glockengeläut zum 50. Jahrestag des innerdeutschen Mauerbaus) oder Religion (z.B. Einladung zum Gottesdienst sowie Markierung wichtiger liturgischer Momente wie das Vater unser). Der Klang der Glocken – wo immer er ertönt – entspricht dem, was die Initiatoren des Europäischen Kulturerbejahres 2018 intendieren, dass wir uns der Werte der Solidarität und des Friedens sowie unseres Kulturerbes in Europa vergewissern und für unsere Nachkommen lebendig halten. Sie laden alle Glockeneigentümer ein, sich zu beteiligen, und wir Kirchengemeinden in Steglitz folgen diesem Ruf.

2018 erinnern wir an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren und an Ausbruch und Ende des Dreißigjährigen Krieges. Glocken waren es, die seit dem Dreißigjährigen Krieg bis zum Zweiten Weltkrieg immer wieder zerstört und zu Kanonen eingeschmolzen wurden. Welches Kulturerbe wäre besser geeignet, um ein gemeinsames europäisches Zeichen des Friedens, der Ermunterung und der Identifikation mit unserem reichen gemeinsamen Kulturerbe setzen?

Weitere Informationen:sharingheritage.de

Letzte Änderung am: 06.06.2018