Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Zukunft Kita

11.03.2019

Einstiegsmöglichkeiten in das Berufsfeld Kita vorgestellt

Am Montag, dem 11. März 2019 fand die Berufsmesse „Zukunft Kita“ zum zweiten Mal im Rathaus Zehlendorf statt. Cerstin Richter-Kotowski, Bezirksbürgermeisterin von Steglitz-Zehlendorf und wortlaut Sprachwerkstatt UG waren Projektträgerin und Organisatorin der Messe. Die Veranstaltung richtete sich an Arbeitssuchende und Nichterwerbstätige aus Berlin.

Die Berufsmesse gab Interessierten einen Einblick in das Berufsfeld Kita und Tipps rund um Voraussetzungen, Ausbildungsmodelle, Qualifizierungsmöglichkeiten und Bewerbungen. „Wir benötigen weitere pädagogische Fachkräfte, um die hohe Qualität in unseren evangelischen Kindertagesstätten aufrechtzuerhalten“, sagen Anna Bökenkamp und Karin Pfingsten, beide Kita-Fachberaterinnen der Ev. Kirchenkreise in Steglitz und Zehlendorf. Unterstützt von den Kita-Leiterinnen Silke Glückstein und Andrea Ecknigk wollen sie gemeinsam für die Arbeit in evangelischen Kindertagesstätten im Südwesten Berlins werben: Neben der Vergütung nach TV-EKBO mit Sonderzahlungen, einem umfassenden Einarbeitungskonzept und Betrieblichem Gesundheitsmanagement gehören auch hauseigene Küchen zum Angebot. Diese wiederum wurden von zwei Kita-Küchenchefs repräsentiert. "Als Koch in einer Kita zu arbeiten macht Spaß und ist kein Vergleich zum herkömmlichen Gastro-Betrieb", sagt Daniel Foddis, Küchenchef der Kita Südende.

Zu den weiteren Ausstellern der Messe gehörten die Evangelische Hochschule Berlin und die Agentur für Arbeit. Das Projekt „Zukunft Kita“ wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales im Rahmen der Bezirklichen Bündnisse für Wirtschaft und Arbeit.