Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Syrisch kochen und genießen

22.01.2019

Rückblick auf einen gelungenen Abend in Johann-Sebastian-Bach

Gut gesättigt und gelaunt

Am 21. Januar fand im Rahmen des Programms „Aktiv in jedem Alter“ des Ev. Kirchenkreises Steglitz ein syrischer Kochkurs mit anschließendem Abendessen zusammen mit geladenen Gästen statt. Um 15.30 Uhr erwartete uns der syrische Koch Elyas Hannoun in der Gemeindeküche mit einem großen Korb Gemüse und Kräutern, orientalischen Zutaten wie gegrillten Auberginen, „arabischem  Kaugummi“, Rosenwasser und anderen Köstlichkeiten.

Nach einer Einführung mit Tipps zur Zubereitung und zum Ablauf des Nachmittags gingen die acht Köchinnen und Köche unter seiner Anleitung ans Werk und kamen beim Waschen, Schnibbeln und Frittieren schnell miteinander in Kontakt.

Vier Gänge waren geplant: Fatoush (ein frischer Salat mit frittiertem Fladenbrot), Muttabal (Aubergingenmus mit Granatapfelkernen), gefüllte Teigtaschen in Joghurtsoße und zum Abschluss ein Pudding mit Rosenwasser und Pistaziensahne.

Unter Elyas' Anleitung gelang den Teilnehmenden nicht nur, ein leckeres Essen vorzubereiten, sondern auch, das Fladenbrot mit einer optimalen goldgelben Bräune zu frittieren, die Zwiebeln für die Füllung der Teigtaschen millimeterklein zu hacken, den Joghurt richtig zu kochen und die Teigtaschen ansehnlich zu formen und zu füllen. Um 19 Uhr kamen die geladenen Gäste dazu, und in einer großen Runde ließen wir Alle uns das sehr leckere Essen und die dazu gereichten libanesischen Weine schmecken und hatten sogleich viele nette Gesprächsthemen.

Gut gesättigt und gelaunt, stolz auf die erweiterten Kochkünste und bereichert löste sich die sehr nette Runde am späteren Abend auf, nicht ohne zu fragen, ob es denn bald ein neues Kochangebot geben wird? – Wir werden sehen…

Christiane Kehl