Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Stolpersteinverlegung am 9. Oktober 2020 um 11 Uhr in der Vionvillestraße 15

29.09.2020

Initiiert durch die Schule ohne Rassismus AG des Willi-Graf-Gymnasiums

Gedenken an ehemaligen Schüler

Hans Neustätter war Schüler am Realprogymnasium zu Lankwitz, der Vorgängerschule des heutigen Willi-Graf-Gymnasiums.

Ausgehend vom Schulbuch, in dem er in der Spalte zur Konfession als „mosaisch“ eingetragen ist, und von seinem dort dokumentierten Schulabgang am 12.11.1938 (nach der „Kristallnacht“ am 9.11.1938) wurde durch Recherchen deutlich, dass Hans Neustätter, sein Bruder Fritz und seine Mutter Anna 1942 in Auschwitz ermordet wurden. Der Vater Max verstarb bereits 1940 aus ungeklärter Ursache.

Der letzte freiwillige Wohnsitz der Familie befand sich in der Vionvillestraße 15. Hier werden nun auf Betreiben der Schule ohne Rassismus AG des Willi-Graf-Gymnasiums 4 Stolpersteine für die Familie Neustätter verlegt, als Zeichen gegen Rassismus und zum Gedenken an unseren
ehemaligen Schüler.

Kontakt: Rahel Gersch rahel.gersch(at)gemeinsam.ekbo.de