Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
InstagramRSSPrint

Ein Diener seiner Kirche

Zum Tod von Wolfgang Röcke

Wolfgang Röcke bei seiner Verabschiedung als Präses / Foto: ubo/KKSteglitz

Am 20. April 2022 ist Wolfgang Röcke im Alter von 79 Jahren nach langer, schwerer Krankheit heimgerufen worden. Über Jahrzehnte prägte er das Leben seiner Johann-Sebastian-Bach-Kirchengemeinde und des Kirchenkreises Steglitz mit. Am Dienstag, dem 17. Mai um 11 Uhr findet die Trauerfeier für Wolfgang Röcke in der Johann-Sebastian-Bach-Kirche unter der Leitung von Pfarrerin Brigitte Schöne und Superintendent Thomas Seibt statt.

Im Gottesdienst zur Eröffnung der Kreissynode am 21. April 2017 in der Martin-Luther-Kirche wurde Wolfgang Röcke aus seinem Dienst als Präses der Kreissynode verabschiedet. 19 Jahre hindurch hatte er die Tagungen der Kreissynode geleitet. Er war ein hochgeschätztes Mitglied des Kreiskirchenrates. In nicht nachlassender Treue war er in unzähligen kirchlichen Arbeitsgruppen und Gremien tätig. Weit über den Kirchenkreis hinaus war Wolfgang Röcke bekannt und geachtet. Viele werden ihn vor Augen haben, den hochgewachsenen Mann mit den freundlichen Augen und einem festen Händedruck.

Wolfgang Röcke hat seine Kirche geliebt. Seit 1983 arbeitete er im Gemeindekirchenrat der Johann-Sebastian-Bach-Gemeinde mit, lange Jahre auch als dessen Vorsitzender. Der Bau der dortigen Kindertagesstätte geht wesentlich auf sein unermüdliches Engagement zurück. Bewegt und dankbar denken wir an ihn zurück und befehlen ihn der Güte Gottes.

Superintendent Thomas Seibt

 

Trauerfeier mit anschließender Beisetzung auf dem Parkfriedhof Lichterfelde (Thuner Platz 2-4, 12205 Berlin): Dienstag, 17. Mai 2022, um 11 Uhr in der Johann-Sebastian-Bach-Kirche (Luzerner Str. 10, 12205 Berlin). Anstelle von Blumen bittet die Familie um eine Spende für die Flüchtlingshilfe Ukraine.