Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
Print

Lichterfelder Johanneskantorei erhält Zelter-Plakette

Zelter_Honoratioren

Irmgard Reihlen (2. v. li.) und Bettina Heuer-Uharek bei der Verleihung der Auszeichnung

Höchste nationale Auszeichnung für Laienchöre

Im Rahmen der Eberswalder Tage der Chor- und Orchestermusik wurde der Lichterfelder Johanneskantorei am Sonntag, 6. März 2016 eine besondere Ehre zuteil: Bettina Heuer-Uharek, Kantorin und Irmgard Reihlen, Vorsitzende des Gemeindekirchenrates nahmen während des zentralen Festaktes die vom Bundespräsidenten gestiftete erste Zelter-Plakette dieses Jahres stellvertretend für alle weiteren Chöre entgegen. Überreicht wurde die Auszeichnung von Sabine Kunst, Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, in Vertretung des Bundespräsidenten.

100 Jahre ununterbrochene Chortätigkeit ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Erhalt der Zelter-Plakette. Sie wird an Chöre verliehen, die sich „im langjährigen Wirken besondere Verdienste um die Pflege der Chormusik und des deutschen Volksliedes und damit um die Förderung des kulturellen Lebens erworben haben“. Ebenso ist die Chortätigkeit der letzten fünf Jahre ein Entscheidungskriterium. Seit zwölf Jahren ist Bettina Heuer-Uharek diejenige, die die musikalische und menschliche Einheit des Chores bei Proben, Reisen und Konzerten fördert und fordert. Besonders wichtig ist ihr dabei auch die Chorarbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Die Zelter-Plakette wird im Kirchraum der Johanneskirche dauerhaft ausgestellt. Die Präsentation erfolgt bei dem Konzert der Johanneskantorei am 11. September 2016.

fileadmin/ekbo/mandant/kirchenkreis-steglitz.de/Bilder/Arbeitsbereiche/Kirchenmusik/Chöre/Johanneskantorei.png

Anlässlich des 100. Geburtstages der Johanneskirche am 31. Oktober 2014 wollten engagierte Gemeindeglieder die Chorgeschichte genauer untersuchen: Dr. Hildegard Frisius und Nicole Weyde förderten die notwendigen Unterlagen und Daten zutage und kümmerten sich gemeinsam mit der Kantorin um das aufwändige Antragsverfahren. Eines ihrer Fundstücke ist die Original-Ankündigung des ersten Konzertes des Kirchenchores der Johanneskirche:

fileadmin/ekbo/mandant/kirchenkreis-steglitz.de/Bilder/Arbeitsbereiche/Kirchenmusik/Chöre/Konzert_Johanneskantorei_1915.pngAm Sonntag, den 24. Januar 1915 fand in der einige Monate zuvor eingeweihten Johanneskirche ein Geistliches Konzert unter der Leitung von Leopold Behrends statt. Anlässlich dieses Konzerts sang der Kirchenchor der Johanneskirche nachweislich zum ersten Mal.

In der Johanneskantorei Berlin-Lichterfelde singen heute 68 Sängerinnen und Sänger aller Altersgruppen unter der Leitung von Bettina Heuer-Uharek. Der dienstälteste Bass ist bereits seit über 60 Jahren dabei. Heuer-Uharek übernahm 2004 die Leitung als Kantorin, seitdem ist die Mitgliederzahl des Chores stetig angewachsen.

Das Repertoire der Johanneskantorei umfasst geistliche Musik vom Barock bis zur Moderne. Die Kantorei gibt im Rahmen der Konzertreihe „Sonntagabendmusik“ zwei Konzerte pro Jahr und  singt regelmäßig in den Gottesdiensten.