Zur Hauptnavigation springen Zur Suche springen Zum Inhalt springen
RSSPrint

Altenheime sind Lebensorte

30.10.2015

Neue Pfarrstelle für die Koordinierung der Seelsorge in Altenheimen


Am 1. November werden die Arbeitsfelder des Kirchenkreises Steglitz um ein weiteres ergänzt: Pfarrerin Susanne Peters-Streu tritt die neu eingerichtete Pfarrstelle für die Koordinierung der Seelsorge in Steglitzer Altenpflegeheimen an. Zu ihren Aufgaben gehören die Erstellung einer Konzeption für die Altenheimseelsorge, die Fortbildung von Haupt- und Ehrenamtlichen sowie in eigener seelsorglicher Praxis Besuche, Gespräche und Gottesdienste.  

„Wir verbinden mit Altenpflegeheimen oft Leid und Elend“, sagt Susanne Peters-Streu, „dabei sind Pflegeheime Orte, an denen Leben stattfindet und gestaltet wird“. 3.000 Menschen leben in 30 Steglitzer Altenheimen, für ein weiteres wurde gerade der Grundstein gelegt. Um zu erfahren, wie sich der Lebensalltag der Heimbewohner und Mitarbeiter gestaltet, wird Susanne Peters-Streu zu Beginn eine Pflegekraft eine Woche lang begleiten. Susanne Peters-Streu möchte vernetzend wirken und dabei die Themen rund um Alter, Abschied und Endlichkeit in die kirchliche und gesellschaftliche Öffentlichkeit bringen. Sie wird die Pflegebedürftigen, die Heimstrukturen, die Pfarrkollegen in den Kirchengemeinden und die Ehrenamtlichen im Bereich der Altenpflegeheime und der Besuchsdienste in den Blick nehmen. So kann sie Bedürfnisse erkennen und geeignete Unterstützungsmöglichkeiten schaffen.

Die Berlinerin Susanne Peters-Streu hat ihr gesamtes Berufsleben im Kirchenkreis Steglitz verbracht: Seit 1998 war sie Pfarrerin der Gemeinde Petrus-Giesensdorf mit dem Schwerpunkt Kinder und Familien. Zuvor war sie sieben Jahre Pfarrerin der Lankwitzer Dietrich-Bonhoeffer-Gemeinde und hat bereits ihr Vikariat in der benachbarten Dreifaltigkeitsgemeinde abgeleistet. Susanne Peters-Streu war darüber hinaus insgesamt fünfzehn Jahre stellvertretende Superintendentin des Kirchenkreises Steglitz, davon ein Jahr amtierend. Dass sie so vertraut mit den Strukturen, Kirchengemeinden und Menschen ist, macht ihr den Einstieg leicht: „Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und muss nicht lange nach Anknüpfungspunkten suchen“, sagt sie.

 

Kontakt Susanne Peters-Streu:

Telefon (030) 711 50 31

peters-streu(at)kirchenkreis-steglitz.de